Call Of Duty: WW2 versucht, Dinge zu glätten

Einstellen Kommentar Drucken

Ein solch großer Release wie der von 'Call of Duty: WWII' läuft natürlich nie völlig reibungslos ab, weshalb es seit dem Release vermehrt zu diversen Problemen kam. Mit einem aktuellen Statusbericht lassen uns die Entwickler wissen, was in den vergangenen Stunden auf dem Plan stand. "Unser gesamtes Team arbeitet rund um die Uhr und wir möchten unseren aktuellen Status mit euch teilen".

Bald nachdem das Spiel veröffentlicht wurde, berichteten einige Spieler über Online- und Multiplayer-Probleme mit dem Spiel. Als Ergebnis dessen sind wir zu P2P Servern umgezogen. Seit Montag sollten Spieler nun aber die beabsichtigte, einfache Erfahrungspunktzahl erhalten, die vielen Spielern jetzt ein wenig unterwältigend erscheinen dürfte.

Dedizierte Server - Dieses Wochenende haben wir verschiedene Testlösungen in begrenzten Märkten eingeführt, um die realen Bedingungen vollständig zu analysieren, ohne Störungen zu riskieren. Diese Daten- und Diagnosedaten helfen uns, so schnell wie möglich auf eine dauerhafte Lösung hinzuarbeiten. Wir haben heute begonnen, dedizierte Server in den USA zu testen. Wir werden diesen Test genau beobachten, und sobald wir die Ergebnisse analysiert haben, werden wir nach einer Erweiterung Ausschau halten. Das gilt für die Rückkehr der dedizierten Server als auch für Probleme, die vor der jüngsten Aktualisierung zu einem Verlust der Server-Verbindung führen konnten. Spieler können immer noch Freunde einladen, die wir ermutigen, es zu versuchen. Aber wir verstehen, dass das HQ am besten mit anderen Spielern ist. Also bleiben Sie dran, während wir zuerst die dringlichsten Anliegen ansprechen.

Seit Anfang des Monats habt ihr die Gelegenheit, Kills, Erfahrungspunkte und Belohnungen im äußerst begehrten Multiplayer-Modus des neuen Call of Duty - WW2 zu sammeln. Auch der Fehler mit den unabsichtlichen Double XP wurde inzwischen behoben, sodass das daraus resultierende Triple XP Event heute endet.

Comments