LIVE! Italien bangt gegen Schweden um die WM 2018

Einstellen Kommentar Drucken

Nach dem ernüchternden 0:1 (0:0) am Freitag in Schweden in den Playoffs zur Qualifikation für die WM 2018 in Russland blickt die Nation in den Abgrund.

"Wir brauchen ein Wunder", stand in der Zeitung "La Repubblica". Qualifiziert sich Italien nicht für die WM, könnte es am Montag der letzte internationale Auftritt Buffons für die Azzurri sein. Hässliches Italien, halbe Apokalypse, am Abgrund oder azurblaue Scham, war in den Gazzetten zu lesen. Kann "La Nazionele" den Rückstand gegen Schweden nicht aufholen, ist der viermalige Weltmeister das erste Mal seit 1958 nicht bei einer WM-Endrunde dabei - damals war die WM ironischerweise in Schweden. Ein Aus in den Play-offs wäre für das Team um den wackelnden Trainer Gian Piero Ventura, der 2016 Antonio Conte (jetzt FC Chelsea London) ablöste, eine Katastrophe. Gleichzeitig versuchte er die Niederlage zu rechtfertigen, Italien sei vom Schiedsrichter unfair behandelt worden, deutete er an. "Eine Gemeinschaft von Spielern, die nicht wissen, was sie machen", urteilte der "Corriere della Sera". "Man braucht Qualität, um solche Spiele zu gewinnen", sagte der kürzlich zurückgetretene Fußballstar.

Italien hat an 18 Weltmeisterschaften teilgenommen und - wie Deutschland - vier Mal den Titel geholt.

Die Qualifikationsrunde für Russland war bislang eine einzige Zitterpartie. Im September verlor die Squadra Azzurra 0:3 gegen Spanien und verpasste den Gruppensieg, der das direkte Ticket zur WM bedeutet hätte. Schaffen es die Schweden, den knappen Vorsprung aus dem Hinspiel über die Zeit zu retten oder reißen die Italiener doch noch mal das Ruder herum? Unter tvnow.de steht den Fußballfans auch ein Live-Stream zur Verfügung.

Das Team ist nicht nur moralisch angeschlagen und steht unter immensem Druck. Ventura muss am Montag im San-Siro-Stadion auf Spielemacher Marco Verratti verzichten, der eine Gelbsperre verbüßt. Vor allem die fehlende Kreativität in der Offensive könnte gegen clever verteidigende Schweden zu einem Problem werden, zumal man auch die Ordnung in der Defensive nicht vernachlässigen darf.

"Wir müssen mit Selbstvertrauen ins Spiel gehen, sonst haben wir schon verloren", sagte Kapitän Gianluigi Buffon kämpferisch. "Wir können über unsere Fehler reden, aber es hilft überhaupt nichts". "Eine WM ohne Italien ist nicht möglich", sprach Offensivspieler Lorenzo Insigne aus, was wohl alle in seiner Heimat denken.

Comments