Bill Gates will auf Riesengrundstück "Smart City" errichten - Medien

Einstellen Kommentar Drucken

Laut der regionalen Immobilienzeitschrift Business Real Estate Weekly zufolge hat eine von Gates' Investmentfirmen dort rund 100 Quadratkilometer Land im Wert von 80 Millionen US-Dollar gekauft. Jetzt soll Gates eine Smart City im US-Bundesstaat Arizona planen.

Für Ronald Schott, leitendes Mitglied des Arizona Technology Council, hat Bill Gates für dieses Projekt mit Arizona den richtigen Ort gewählt. Das Leben des Microsoft-Gründers Belmont Partners, eine Immobilien-Investment-Gruppe, plant hier ein riesiges Projekt auf einer Fläche von über 10.000 Hektar.

"Belmont wird eine zukunftsorientierte Gemeinschaft mit High-Tech-Kommunikationen und -Infrastruktur schaffen", zitiert "KGW.com" den Pressedienst von Belmont Partners.

In der intelligenten Stadt soll es künftig digitale Hochgeschwindigkeitsnetze, Rechenzentren, neue Fertigungstechnologien und Distributionsmodelle sowie autonome Fahrzeuge und autonome Logistikzentren geben. Ungefähr ein Sechstel der Fläche soll für Büros, Läden und Fabriken zur Verfügung stehen, auch öffentliche Schulen werden gebaut.

Beim Bau der Stadt sollen bereits neue Produktions- und Logistik-Modelle erprobt werden, die das Potenzial bieten, solche Großprojekte wesentlich günstiger und planmäßiger durchzuziehen als bisher.

Rund 80.000 Wohneinheiten sind in der Stadt geplant - von Wohnungen bis zu Einfamilienhäusern verschiedener Größe. Außerdem leide Phoenix schon jetzt sehr unter Luftverschmutzung.

Comments