GZSZ: Schock-Ausstieg von Luise von Finckh alias Jule!

Einstellen Kommentar Drucken

Die Fans von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sind es gewöhnt.

Für Schauspielerin Luise von Finckh kommt das GZSZ-Aus gerade sehr gelegen - doch eine Rückkehr schließt sie nicht aus: "Ich habe das Gefühl, ich bin gerade noch so jung und ich will nochmal raus und mich ausleben und andere Rollen spielen, kann mir aber auch gut vorstellen, zu GZSZ zurückzugehen in ein paar Jahren". Dort nimmt Jule einen Ausbildungsplatz an und kehrt somit ihrem alten Leben den Rücken zu. Ihren letzten Auftritt hatte die Schauspielerin bereits in der Folge vom 9. November.

Wie kam es zu dem plötzlichen Aus? Weiter sagte sie: "Ich höre bei 'GZSZ' auf, weil ich gerade solchen großen Hunger auf neue, unterschiedliche Rollen, Figuren und Geschichten habe". Die 23-Jährige war ein Jahr bei der Daily-Soap (Montag bis Freitag, 19.40 Uhr, RTL) zu sehen. Trotz des intensiven Pensums sei der Spaß aber nicht zu kurz gekommen. "Der Abschied ist für 'Jule' nicht endgültig". Nachdem es mit Tuner vorbei ist, hält Jule nichts mehr in Berlin: "Dann packt sie innerhalb von einem Tag ihre Sachen, verabschiedet sich nochmal im Mauerwerk von allen Leuten und haut ab". "Die Frage ist nur, wann sie wieder zurückkehrt". Mit dem Ausstieg von Jule endet somit die von vielen Fans kritisch beäugte Dreiecksgeschichte um den ehemaligen Fan-Liebling Tuner (Thomas Drechsel), Lilly (Iris Mareike Steen) und Jule, die in Deutschlands beliebtester Seifenoper "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" viel einstecken musste. Wird es für die beiden einstigen GZSZ-Liebenden womöglich ein Happy End geben?

Comments