Feuerwehr rettet 16 Personen aus Feuer-Haus

Einstellen Kommentar Drucken

Wie die Feuerwehr am Morgen mitteilte, ereignete sich das Unglück in der Stettiner Straße kurz vor 4 Uhr. "Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden", sagte eine Polizeisprecherin am Samstagmittag.

Es brannte eine Maisonette Wohnung und das Treppenhaus im Seitenflügel eines 5 geschossigen Wohnhauses. "An den Holzarmaturen der Treppe und den Wohnungstüren waren starke Brandzehrungen zu sehen, hoch bis ins vierte Stockwerk", sagte ein Feuerwehrsprecher. Eine Person wurde mithilfe eines Sprungpolsters gerettet, sie ist aus dem zweiten Obergeschoss gesprungen.

"Die Bewohner des Hauses haben sich vorbildlich verhalten und während des Feuers ihre Wohnungstüren nicht geöffnet". 15 weitere Personen wurden von der Feuerwehr mit Fluthauben in Sicherheit gebracht. Vier Erwachsene und vier Kinder mussten mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus gefahren werden. "Dadurch konnte Schlimmeres verhindert werden", erklärte der Feuerwehr-Sprecher. Zur Schwere der Verletzungen konnten Feuerwehr und Polizei bislang keine Angaben machen.

Comments