EA schluckt Titanfall-Entwickler Respawn für 455 Millionen US-Dollar

Einstellen Kommentar Drucken

Der US-Entwickler ist bislang für seine Arbeiten an Titanfall und Titanfall 2 bekannt, die beide schon unter dem Label von EA erschienen sind.

Aktuelle Projekte, die sich derzeit bei Respawn in Arbeit befinden, bleiben von der Übernahme unberührt und werden fortgesetzt, einschließlich eines neuen Titanfall-Spiels, ein Star Wars-Projekt und eine VR-Erfahrung.

Weitere Bonuszahlungen - maximal 140 Millionen Dollar - werden fällig, wenn Respawn bis zum Ende des Kalenderjahres 2022 verschiedene Meilensteine erreicht.

Laut EA CEO Andrew Wilson hätte Respawn mit Titanfall ein außergewöhnliches und innovatives Franchise geschaffen, sodass man auch zukünftig Pläne verfolgt, solch aufregende Dinge zu produzieren.

Aus einer langjährigen Partnerschaft wird eine Beziehung: In einer Pressemitteilung kündigt EA an, dass der Hersteller das Studio Respawn Entertainment erwirbt.

Comments