Ermittlungen gegen die Deutsche Post

Einstellen Kommentar Drucken

Die Bundesnetzagentur nimmt die Preisgestaltung der Post für ihre Großkunden unter die Lupe.

Der Deutschen Post droht Ärger mit den Behörden. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ).

Mit dem neuen System wolle die Post Geschäftskunden zu Investitionen in neue Software und Technik bewegen, die dem Konzern helfen sollen, die eigenen Kosten zu verringern. Großversendern, die dazu nicht bereit sind, will die Post den bisher üblichen Mengenrabatt zum Jahreswechsel um drei Prozentpunkte kappen, heißt es weiter. Begleitet werde die Untersuchung vom Bundeskartellamt.

Im Rahmen der Ermittlungen sei durch die Netzagentur eine Umfrage durchgeführt worden, die sowohl Konkurrenten der Deutschen Post als auch Hersteller von Frankiermaschinen und Großkunden zu Wort kommen lässt. Im Zentrum der Befragung stehe der Aufwand, mit dem die betroffenen Unternehmen rechnen müssen, um die neuen Anforderungen zu erfüllen und somit die Rabatte ausschöpfen zu können.

Comments