Tausende Peschmerga-Kämpfer im Nordirak in Gefechtsbereitschaft versetzt

Einstellen Kommentar Drucken

Nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP starteten irakische Soldaten aber inzwischen eine Offensive in der Provinz Kirkuk.

Zuvor hatte die Kurdenregierung in Erbil der Zentralregierung in Bagdad bereits vorgeworfen, Truppen an der Grenze zusammenzuziehen und einen Angriff vorzubereiten.

Zuvor hatte die kurdische Autonomiebehörde ihre Kämpfer in der Region Kirkuk in Gefechtsbereitschaft versetzt. Tausende schwer bewaffnete Peschmerga-Kämpfer seien "zur Verteidigung um jeden Preis" bereit, erklärte ein Berater von Kurdenpräsident Massud Barsani. Angeblich sollen grenznahe Ölfelder, ein Flughafen und Militärstützpunkte besetzt werden. In einem Referendum hatten sich die Kurden im Irak vor kurzem für die Unabhängigkeit ausgesprochen.

Comments