Sammer glaubt an Stöger und Pizarro

Einstellen Kommentar Drucken

Peter Stöger erhält nach dem Saison-Fehlstart mit dem 1. FC Köln (Tabellenletzter nach sieben Runden) Rückenwind von prominenter Stelle: Matthias Sammer spricht sich in einem Eurosport-interview klar für den österreichischen Trainer der Geißböcke aus. Bedingt durch die sportliche Krise wird die Kritik an den Verantwortlichen in Köln immer lauter.

Und Sammer kommt regelrecht ins Schwärmen: "Die Menschlichkeit, die in dieser Aussage steckt, ist nicht hoch genug einzuschätzen". Um die Stabilität des Trainerstuhls von Peter Stöger wabern bereits Gerüchte, und VfB-Präsident Wolfgang Dietrich hat mit der überraschenden Entlassung seines Sportvorstands Jan Schindelmeiser im Sommer gezeigt, dass er nicht vor schnellen unpopulären Entscheidungen zurückschreckt. Ich wünsche Peter Stöger, alles, alles Gute. "Wenn er dieses Ziel erreicht, hat er noch größeren Respekt von mir als ohnehin schon".

Sammer traut FC-Neuzugang Claudio Pizarro zu, dass er ein belebendes Element bei den Rheinländern sein kann.

Comments