18-Jährige kollabieren nach Zug an Zigarette von Fremden

Einstellen Kommentar Drucken

Die Offerte verlockend - die Folgen verheerend: Zwei Jugendliche konnten in Berlin der Chance, an einem Joint zu ziehen, nicht widerstehen.

Berlin Zwei Fremde boten zwei jungen Erwachsenen an, an ihrer Zigarette zu ziehen. Die Zigarette - möglicherweise ein Joint - sei ihnen am S-Bahnhof Warschauer Straße von zwei Männern angeboten worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Nur Sekunden, nachdem sie geraucht hatten, seien die zwei Teenager bewusstlos geworden.

Die Polizei nahm den 25-Jährigen fest und beschlagnahmte "rauschgiftsuspekte Substanzen". Gegen den Mann wird wegen gefährlicher Körperverletzung und unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt. Ihnen wurde er am S-Bahnhof Warschauer Straße angeboten.

Die Männer, die die verhängnisvolle Zigarette anboten, konnten nach dem Vorfall am Donnerstagabend zunächst fliehen. Das betroffene Areal passieren täglich Zehntausende.

Comments