Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A29

Einstellen Kommentar Drucken

Wardenburg - Zu einem schweren Unfall mit mehreren Schwerverletzten kam es am Dienstagnachmittag auf der Autobahn 29.

Kurz vor der Anschlussstelle Wardenburg hatte sich im Baustellenbereich ein Stau gebildet, teilt die Polizei am Mittwochmorgen mit. Ein weiterer Lastwagenfahrer, ein 26-Jähriger aus Schortens, erkannte die Situation vermutlich zu spät und fuhr auf den am Stauende stehenden Laster auf. Dabei wurde das Führerhaus seines Wagens abgerissen und blieb erst auf dem Überholstreifen der Gegenfahrbahn liegen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der 26-Jährige lebensgefährlich verletzt. Ein 24 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Oldenburg bremste vor dem Stauende nicht rechtzeitig und fuhr auf das vorausfahrende Auto auf. Laut Polizei wird der Verkehr in Richtung Osnabrück derzeit einspurig geführt, die Richtungsfahrbahn Oldenburg ist momentan voll gesperrt. Es muss aufgrund der Bergungsarbeiten immer wieder mit Vollsperrungen gerechnet werden.

Comments