Reisebus kippt um - ein Toter

Einstellen Kommentar Drucken

Bei einem Busunfall im münsterländischen Tecklenburg ist am Sonntag ein Fahrgast ums Leben gekommen. Ein Kran der Berufsfeuerwehr Osnabrück muss demnach den Bus anheben, um die Frau bergen zu können.Zehn weitere Menschen sind teils schwer verletzt in Krankenhäuser transportiert worden. Der voll besetzte Bus war aus noch ungeklärter Ursache auf einer Landstraße von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt.

Der Pendelbus sollte Teilnehmer einer kirchlichen Großveranstaltung von einem Parkplatz im Ortsteil Ledde nach Tecklenburg bringen.

Am Steuer saß eine 53 Jahre alte Busfahrerin. Unter den Bus-Insassen seien auch Jugendliche gewesen. Sie kamen ebenfalls ohne Verletzungen davon.

Am heutigen Sonntag begehen in Tecklenburg Christen mit einem Freiluftgottesdienst das 500-jährige Jubiläum der Reformation.

Die ersten Notrufe waren um 10.41 Uhr eingegangen.

► Der Unfall passierte bei der Anreise zu einem Kirchenfest in Tecklenburg.

Sieben Notärzte und 17 Notfallseelsorger waren vor Ort. Neben Rettungskräften aus der Region sind auch Rettungskräfte aus dem Osnabrücker Land und Spezialkräfte im Einsatz. In einer Schule wurde ein Betreuungsplatz eingerichtet. Hinweise auf technische Mängel seien zunächst nicht gefunden worden, so der Polizeisprecher.

Comments