"Narcos"-Mitarbeiter in Mexiko erschossen"

Einstellen Kommentar Drucken

Schock für die "Narcos"-Crew: Auf der Suche nach einem neuen Drehort für die Erfolgsserie wurde Location-Scout Carlos Muñoz Portal in Mexiko erschossen". Der 37-Jährige wurde tot in seinem Auto aufgefunden - mit zahlreichen Schussverletzungen.

In der Serie "Narcos" bekommen die Zuschauer Einblicke in das Leben von Drogenbaron Pablo Escobar, der mit dem Handel von Kokain zum Milliardär wurde. Laut einem Freund des Opfers habe Carlos Muñoz Portal mögliche geeignete Drehorte für die Serie ausgeforscht, als er starb.

Örtlichen Medien zufolge sei er bereits am Montag in einer als gefährlich geltenden Gegend rund 60 Kilometer außerhalb von Mexiko-Stadt gefunden worden. Die Gegend ist aber für ihre hohe Mordrate berüchtigt.

"Wir wissen vom Tod von Carlos Muñoz Portal, einem sehr respektiertem Location Scout, und senden seiner Familie unser Beileid". Die genauen Umstände seines Todes seien noch nicht bekannt, die Behörden untersuchten den Fall. Einem Sprecher des zuständigen Generalstaatsanwalts zufolge gestalten sich die Ermittlungen schwierig, da in der ländlichen Umgebung keine Zeugen zu finden seien. Portal war laut THR ein erfahrener Location Manager, der für eine Reihe von Hollywoodproduktionen gearbeitet hatte, darunter Tony Scotts "Man on Fire", Mel Gibsons "Apocalypto" and den jüngsten Bond-Film "Spectre".

Comments