Marcel Koller: Endet heute seine Ära?

Einstellen Kommentar Drucken

Wie der ÖFB bekannt gab, wird Marcel Kollers Vertrag mit 31.12. beendet.

Österreichs Fußballverband trennt sich zum Jahresende von Nationaltrainer Marcel Koller. Der frühere Bundesliga -Coach wird die Mannschaft damit noch in den abschließenden Spielen der WM-Qualifikation gegen Serbien (6. Oktober) und in Moldau (9. Oktober) betreuen. "Das ist überhaupt kein Problem", sagte Verbandspräsident Leo Windtner am Freitag in Gmunden. Fest steht, dass er nun in einer "fundierten Analyse" die Ursachen des sportlichen Niedergangs beim Nationalteam und Ideen für eine Wende finden soll.

"Die weiteren Schritte für die Teamchef-Suche werden in einer zeitnahen weiteren Sitzung des Präsidiums besprochen", so Windtner weiter. Um 17.30 Uhr hätte Windtner bereits vor die Öffentlichkeit treten sollen, aber zu diesem Zeitpunkt war die Debatte noch voll im Gang. Einiges spricht dafür, dass die Ära Koller nach sechs Jahren als ÖFB-Teamchef mit bisher 52 Länderspielen (23 Siege, 13 Remis, 16 Niederlagen) zu Ende geht. Als der Schweizer das ÖFB-Team am 1. November 2011 übernahm, lag es auf Platz 72. Vor der EURO war Österreich auf Platz zehn, mittlerweile rangieren wir nach der verkorksten WM-Qualifikation nur noch auf Rang 57. Der 56-Jährige hatte die Nationalmannschaft 2016 zur EM-Endrunde geführt, das WM-Ticket 2014 aber verpasst.

Comments