Schock in der Champions League: Moskauer Fans beschießen Deniz Aytekin mit Pyro

Einstellen Kommentar Drucken

Deniz Aytekin, hier beim Bundesliga-Spiel zwischen dem HSV und RB Leipzig am vergangenen Freitag, leitete die Partie in Maribor.

Im ersten Spiel der Champions-League-Gruppenphase trennten sich der NK Maribor und Spartak Moskau mit einem 1:1-Remis. Schuld sind die Fans von Moskau, die im Gästesektor kräftig zündelten. Das Spiel wurde unterbrochen, aber nach wenigen Minuten fortgesetzt.

Ob die Leuchtrakete tatsächlich Deniz Aytekin treffen sollte, kann nur spekuliert werden. Und obwohl die Gäste-Fans im Laufe des Spiels weiterhin Pyrotechnik abbrannten, kam es nicht mehr zu einer erneuten Unterbrechung. Spartak muss mit einer Uefa-Strafe für die Fan-Randale rechnen.

Der Feuerwerkskörper schoss aufs Spielfeld und geradeaus auf Aytekin zu.

Comments