Helene Fischer: So bombastisch war der Tourstart in Hannover

Einstellen Kommentar Drucken

Seit Dienstag ist die derzeit erfolgreichste deutschsprachige Künstlerin auf Tour, unterstützt von ihrer Band sowie zwölf Tänzerinnen und Tänzer und acht Akrobaten des weltberühmten Cirque du Soleil. Übertroffen wurde dieser Moment nur noch vom Showfinale: Mit ihrem Megahit "Atemlos durch die Nacht" verabschiedete sich Helene Fischer nach über drei Stunden von ihren Fans. In Hannover lieferte Helene vom ersten ("Nur mit dir") bis zum letzten Song ("Atemlos durch die Nacht") eine knapp dreistündige Show ab, die die Zuschauer garantiert nicht so schnell vergessen werden und auf die sich alle, die Karten für eines der weiteren 68 Konzerte ihrer Tour ergattern konnten, freuen können. In einem blauen Glitzer-Outfit mit Stacheln an den Schultern performt sie "Nur mit dir" von ihrem im Mai erschienenen Album "Helene Fischer".

Kritiker werfen der 33-Jährigen mitunter vor, dass sie zu perfekt und zu wenig authentisch sei. "Auch ich habe Selbstzweifel, auch ich habe Ängste", sagte sie und: "Jeder Mensch ist wunderschön auf seine Weise".

Spätestens bei der neuen Hitsingle "Achterbahn", die Helene Fischer in gleich zwei Versionen präsentierte, gab es in der Halle kein Halten mehr. "Lasst uns einen wunderschönen Sternenhimmel für unsere Eltern machen", rief die Sängerin von einem Rondell unter dem Hallendach im roten Kleid, und Hunderte im Publikum leuchteten mit ihren Smartphones. Insgesamt sind 69 Shows in 14 Städten geplant. Auf fünf Abende in Hannover folgen Auftritte in Hamburg, Dortmund, Köln und Leipzig. Die Bühne ist 26 Meter breit, allein 110 Tonnen Technik hängen unter der Decke. Doch mit ihren Experimenten in anderen Genres gewinnt sie auch neue Anhänger.

Comments