Nagelsmann: Die Bayern sind das Ziel

Einstellen Kommentar Drucken

Und meine Frau und mein Kind ziehen demnächst nach München, wir bauen da ein Haus. Uli Hoeneß hat ein paar Dinge gefragt. Der derzeitige Trainer vom Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim sorgt schon für eine Zukunft beim Rekordmeister Bayern München vor.

Bayerns ehemaliger Sportdirektor Matthias Sammer jedenfalls ist sich sicher, dass Nagelsmann sich dem FCB anschließen wird: "Kommt Zeit, kommt Rat".

Schon 2015 wollte Hoeneß Nagelsmann aus Hoffenheim holen, damals für die U17 oder U19. Anscheinend habe ich ihn recht schnell überzeugt.

Ein Transfer scheint nicht unwahrscheinlich, Nagelsmann baut gar schon ein Haus in München.

Sollte sich der Wechsel nach München, über den vor Nagelsmanns Vertragsverlängerung bereits heftig spekuliert worden war, aber nicht erfüllen, "werde ich trotzdem als glücklicher Mensch irgendwann zu Grabe gehen", sagte Nagelsmann: "Es ist nicht so, dass mein Lebensglück total vom FC Bayern abhängt".

Nur allzu gern würde Nagelsmann eines Tages die Münchner coachen, daraus macht er keinen Hehl: "Ich bin sehr, sehr glücklich in meinem Leben".

So ging es weiter. Der Präsident des FC Bayern hat immer wieder angedeutet, dass Nagelsmann irgendwann ein Kandidat für den deutschen Meister sein könne. Nagelsmann: "Als ich dann mit Dietmar Hopp sprach, wurde mir schnell signalisiert, dass der Wechsel nicht zu Stande kommen wird".

Nagelsmann war erst 20 Jahre alt gewesen, als sein Vater verstarb. Er hatte gerade den Studiengang Richtung Sport gewechselt, als sein Vater starb. "Es freut mich, wenn ein Mann wie Uli Hoeneß, der den FC Bayern groß gemacht hat, von mir ein bisschen etwas hält", sagte Nagelsmann. Er bezeichnet die Umstände als "schlimmstes Ereignis" und "prägende Zeit" zugleich, sagt zudem: "Er konnte kein einziges Spiel mehr von mir als Trainer sehen. So ein Erlebnis (Tod des Vaters, Anm.d.Red.) prägt einen extrem In diesem Moment ist es für einen das Schlimmste, was passieren kann".

Comments