Zetsche: Mercedes wird komplett elektrifiziert, Smart bald nur noch als Elektroauto

Einstellen Kommentar Drucken

Binnen der nächsten fünf Jahre möchte das Unternehmen also dafür sorgen, dass alle Modelle auch als reine Stromer, als Hybrid- oder Mild-Hybrid-Fahrzeuge angeboten werden können. Insgesamt seien mehr als 50 Modelle mit Stromantrieb geplant, "in allen Kombinationen, nicht nur Elektroautos".

Zuerst Volvo, dann Jaguar Land Rover, dann VW - und jetzt Mercedes-Benz: Daimler-Chef Dieter Zetsche hat im Zuge des Kapitalmarkttags im deutschen Sindelfingen verkündet, dass bis 2022 das komplette Portfolio des Premium-Herstellers elektrifiziert werden soll.

Lediglich beim Smart gibt man - im übertragenen Sinne - mehr Gas: Schon ab 2020 soll sich diese Daimler-Marke ausschließlich auf elektronische Antriebe beschränken. "Verbrennungsmotoren bleiben über längere Zeit das Rückgrat für die CO2-Ziele und auch unsere Finanzstärke", sagte Zetsche. Da die Batteriekosten rasch sänken, sei es möglich, bis 2025 die heute noch teureren Elektroautos zu gleichen Kosten zu produzieren wie die mit Benzin- oder Dieselmotoren.

Die Autoindustrie durchlaufe gerade die größte Transformation ihrer Geschichte.

Daimler will bis 2022 für die gesamte Mercedes-Modellpalette elektrische Antriebe auf den Markt bringen.

Comments