Trauer in Hagenbeck: Elefantenbaby "Püppi" gestorben

Einstellen Kommentar Drucken

Die Freude über die Geburt des Elefanten im Hamburger Tierpark Hagenbeck vor wenigen Tagen war groß. Denn das erste Baby von Elefantenmutter Salvana war tot zur Welt gekommen.

Hamburg - "Wir sind sehr traurig - Püppi ist tot", schreibt der Tierpark Hagenbeck in einer öffentlichen Mitteilung. Der Tierpark lässt das Elefanten-Kind jetzt obduzieren. Eine Obduktion sollte die genaue Ursache für "Püppis" Tod klären.

Die Tierpfleger seien "völlig fertig", hieß es vom Tierpark. Von seinen Pflegern wurde das Elefantenkalb, welches auf dem Namen "Püppi" getauft wurde, am Wochenende tot aufgefunden.

Die genaue Todesursache ist noch nicht bekannt. Sie hätten Mutter und Kalb rund um die Uhr beobachtet und darauf geachtet, dass das Baby genug trinke. Das Elefantenhaus wurde zudem zeitweise geschlossen, um den Tieren Ruhe zu geben.

Pfleger und Ärzte hatten sich besonders über die unkomplizierte Geburt des Baby gefreut.

Comments