Rechtsstreit über Bildrechte eines Affen beigelegt

Einstellen Kommentar Drucken

Nun ist der Gerichtsstreit über die Urheberschaft des Selfies endlich beigelegt worden - mit einem Vergleich. Anwälte der klagenden Tierschutzorganisation Peta und des Fotografen David Slater baten nach eigenen Angaben das US-Berufungsgericht, die Klage abzuweisen. Dabei soll es sich um Organisationen handeln, die sich für den Schutz von Naruto und seinen Artgenossen in Indonesien einsetzten. Dieser Gerichtsstreit hätte wichtige Fragen aufgeworfen, die rechtlichen Interessen von "nicht-menschlichen Tieren" auszubauen, teilten beide Parteien mit.

Im langjährigen Prozess um das geistige Eigentum an einem Affen-Selfie gibt es jetzt eine Einigung.

Der Streit drehte sich um die Urheberrechte an "Affen-Selfies", die ein Makake auf der indonesischen Insel Sulawesi im Jahr 2011 aufgenommen hatte.

Peta hatte im Namen des Makaken Naruto 2015 eine Klage eingereicht und forderte die finanzielle Kontrolle über die Einkünfte durch das Foto. Zuletzt hatte Slater erklärt, er wünschte, er hätte "die verdammten Fotos nie gemacht". Ein Gericht auf einer unteren Instanz hatte zuvor zwar dem Fotografen Recht zugesprochen, Peta legte jedoch Berufung auf das Urteil ein.

Comments