Honda Urban EV: Elektroauto kommt 2019 nach Europa

Einstellen Kommentar Drucken

Der Wagen ist Honda zufolge noch einmal zehn Zentimeter kürzer als der vier Meter lange Jazz, er soll aber dank des in den Wagenboden verbannten Antriebs mehr Platz bieten. Sie weist auch ziemlich futuristische Elemente auf. Einen noch etwas vagen Ausblick auf ein solches Modell geben die Japaner auf der Frankfurter IAA (14. bis 24. September) mit dem Konzeptfahrzeug Urban EV. Ein entsprechendes Serienfahrzeug auch für Europa ist für 2019 geplant.

Ansonsten fallen an der mattweiß lackierten Außenhaut des Zweitürers einige futuristische Elemente auf. Dazu gehört das bläulich leuchtende Honda-Emblem in der Front, welches auch künftige Elektroautos der Marke schmücken wird. Ebenfalls noch Zukunftsmusik: An der Fahrzeugfront lassen sich zwischen den Scheinwerfern interaktive Nachrichten in mehreren Sprachen anzeigen, darunter Grüße, Hinweise für andere Verkehrsteilnehmer oder Ladestatusinformationen. Quer über dem extrem aufgeräumten Armaturenbrett macht sich ein mächtiges Display breit, welches neben fahrrelevanten auch Navigations-Informationen anzeigt. Eine variable Schriftanzeige neben dem Logo dürfte es hingegen nicht in eine Serienversion schaffen. Der integrierte, weiterentwickelte Honda Automated Network Assistant (HANA) fungiert als persönliches "Concierge"-System, das aus den Handlungen des Fahrers lernt und darauf basierend neue Vorschläge und Empfehlungen ausgibt".

Comments