56-Jähriger stirbt bei B-Liga-Spiel in Baunatal

Einstellen Kommentar Drucken

Bei einem Fußballspiel in Nordhessen ist am Sonntag ein Spieler zusammengebrochen und gestorben.

In der Nähe von Kassel hat sich ein dramatischer Todesfall ereignet. Im Spiel des TSV Hertingshausen II gegen die TSG Wattenbach II ist ein 56 Jahre alter Spieler der Gästemannschaft auf dem Spielfeld zusammengebrochen und verstorben, dies berichtet die "Hessische Niedersächsische Allgemeine".

Alle Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos.

Uli W., der wegen personeller Probleme des Wattenbacher Vereins als Aushilfe mit dabei war, brach unerwartet am Spielfeld zusammen, nachdem er kurz zuvor über Übelkeit geklagt hatte. Der eine stand mit seinem Vater auf dem Platz, der andere musste verletzungsbedingt zusehen. Der Schiedsrichter einer späteren Partie und ein Betreuer einer anderen Mannschaft, beide Rettungsassistenten, leiteten erste Hilfsmaßnahmen ein. Der Notarzt konnte den Mann nicht wiederbeleben, die Partie wurde abgebrochen.

Die "HNA" nannte Uli W. einen "großen Wattenbacher Sportsmann, der immer versuchte, seinem Verein zu helfen" und der dort verstarb, "wo er so oft anzutreffen war: auf dem Sportplatz".

Comments