Rückruf für Aldi-Schinken in Rheinhessen

Einstellen Kommentar Drucken

Es handelt sich um "fettreduzierten Gourmet Rohschinken in Scheiben".

Der Discounter Markt Aldi-Süd warnt seine Kunden erneut vor einem Produkt und bittet um eine Entsorgung oder eine Rückgabe. Laut Unternehmen wurde in einer Probe eine mikrobiologische Verunreinigung mit potenziell krankheitserregenden Staphylokokken nachgewiesen, die zu Erbrechen, Übelkeit, Durchfall und Kreislaufproblemen führen kann. KG ruft einen Schinken zurück. Nun wurden betroffene Produkte aus dem Verkauf genommen.

Laut dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) sind Staphylokokken "die Ursache für viele Infektionserkrankungen bei Mensch und Tier". Die Bakterien können eine Lebensmittelvergiftung hervorrufen. Erbrechen und Durchfall können gleichzeitig explosionsartig erfolgen. "Bereits äußerst geringe Toxinmengen können hierfür ausreichen".

Laut der Schwarz Cranz GmbH & Co. Betroffen sind ausschließlich Filialen von Aldi-Süd in Darmstadt und Rheinland-Pfalz. Noch vorhandene Packungen mit dem entsprechenden MHD und Chargennummer können gegen Erstattung des Kaufpreises am Kaufort zurückgegeben werden.

Die Schwarz Cranz GmbH betont, dass andere Mindesthaltbarkeitsdaten/Chargennummern dieses Artikels oder andere von Schwarz Cranz vertriebene Produkte nicht betroffen sind.

Comments