Theresa May will auch bei nächster Parlamentswahl wieder antreten

Einstellen Kommentar Drucken

Berichte hatten das Gerücht verbreitet, dass die britische Premierministerin Theresa May frühzeitig zurücktreten wolle.

Sie wies Spekulationen über einen Rücktritt vor Ende der laufenden Wahlperiode zurück.

Die britische Premierministerin Theresa May will auch bei der nächsten regulären Parlamentswahl im Jahr 2022 wieder antreten.

Premierministerin Theresa May will 2022 kandidieren- einen vorzeitigen Rücktritt weist sie
Die britische Premierministerin Theresa May wies Berichte zurück denen nach sie vorzeitig nach dem EU-Austritt zurücktreten wolle

Dies sei "entscheidend", fügte May hinzu.

Weiter erläuterte sie: "Meine Regierung und ich wollen nicht nur den Brexit liefern". Ihre Regierung werde nicht nur den Ausstieg aus der EU bewerkstelligen, sondern auch eine bessere Zukunft für das Vereinigte Königreich herbeiführen, sagte die 60-Jährige. May sagte der BBC, sie wolle erreichen, dass Großbritannien seinen Platz in der Welt habe, dass es weltweit Handel treiben könne und dass die Ungleichheiten im Land beseitigt würden. Die Premierministerin hielt sich am Donnerstag in Japan auf.

Kurz nach der Wahlschlappe im Juni musste Theresa May zu einem unangenehmen Termin bei den Tory-Abgeordneten. Die Premierministerin hatte sich davon eine breite Rückendeckung erhofft, um gestärkt in die Brexit-Verhandlungen mit der EU zu gehen. Beim Parteitag im September dürfte May angesichts dieser Niederlage einen schweren Stand haben. Die Folge: Die britischen Konservativen verloren im Unterhaus ihre absolute Mehrheit. Viele Beobachter zweifeln daran, dass sie über den EU-Austritt Großbritanniens im März 2019 hinaus noch eine Zukunft als Regierungschefin hat. Die EU hat jedoch klargestellt, dass sie Großbritannien keine Geschenke machen wird.

Comments