Texas braucht mehr als 125 Milliarden Dollar

Einstellen Kommentar Drucken

Bildlegende: Der Wirbelsturm "Harvey" hat Texas tagelang sintflutartige Regelfälle gebracht. Das Katastrophengebiet sei viel größer und bevölkerungsreicher als bei "Katrina" oder auch "Sandy" im Jahr 2012, sagte der Gouverneur am Mittwoch.

Das Gröbste ist jedoch noch nicht ausgestanden: Die US-Bundesstaaten Louisiana, Kentucky und Tennessee rüsten sich für die riesigen Wassermassen, die "Harvey" weiter mit sich trägt. Damals hatte die Regierung 125 Milliarden Dollar zur Verfügung gestellt, um die Schäden des Wirbelsturms in New Orleans zu beheben. Mindestens 25 Menschen kamen in den überfluteten Gebieten ums Leben, etliche werden vermisst.

Comments