Apple Watch: 15 Millionen Stück im Jahr 2017?

Einstellen Kommentar Drucken

Wie nun das Elektronikfachblatt DigiTimes aus Taiwan unter Berufung auf Apples Lieferkette meldet, sollen sich die ausgelieferten Stückzahlen in diesem und im nächsten Jahr signifikant erhöhen - ausgelöst offensichtlich durch ein neues Modell, das erstmals mit integriertem LTE-Chip ausgestattet sein soll. Um dafür zeitnah Platz in den Lagern zu schaffen, könnte Nike den Preis für das aktuelle Modell der Apple-Smartwatch so drastisch gesenkt haben. Für 2018 rechnen die Insider aus dem Zuliefererbereich mit bis zu 20 Millionen verkauften Apple Watches. Hauptneuerung der Apple Watch 3 dürfte der verbaute LTE-Chip sein, der den Abhängigkeitsgrad vom iPhone etwas reduzieren würde.

Bis heute hat Apple keine konkreten Verkaufszahlen zur Apple Watch genannt.

Bei Apple kostet die Nike-Ausführung der Apple Watch Series 2 nach wie vor 419 Euro. Auf der letzten Bilanzkonferenz hat Apple nur verraten, dass es von der Apple Watch im Vergleich zum Vorjahr 2016 um 50 Prozent mehr verkauft habe. Sie wird wieder von Quanta Computer gefertigt, für 2018 könnte auch Compal Electronics hinzukommen. Analysten vermuten die Verkaufszahlen im niedrigen Millionen-Bereich.

Insgesamt schwächelt der Smartwatch-Markt jedoch. Vergleichsweise hohe Preise, kurze Akku-Laufzeiten und kaum Funktionsvorteile gegenüber Smartphones dürften die Hauptgründe für den schwachen Absatz sein.

Comments