Facebook umgeht die Zensur

Einstellen Kommentar Drucken

Die App wurde von einem chinesischen Unternehmen veröffentlicht, und auch sonst gibt es keine Hinweise, dass Facebook dahintersteckt. Die App erinnert in Aussehen und den Funktionen an die Facebook-App Moments.

Gemeinsamkeiten vorhanden: Colorful Balloons (links) versus Facebook Moments (rechts). Eine Bestätigung, hinter der Colorful Balloons-App zu stecken, blieb aus. Ein entsprechender Bericht der New York Times wurde von Facebook bestätigt. Colorful Balloons sei in China von einer lokalen Firma auf den Markt gebracht worden, deren Chefin sei aber auf älteren Fotos neben Facebook-Repräsentanten zu sehen. Auch wenn die Chancen für Facebook auf eine Zulassung in China schlecht stehen, das Vertrauen wäre wohl dahin.

Der chinesische Internetmarkt umfasst geschätzte 700 Millionen Nutzer und gilt als der wichtigste potenzielle Zukunftsmarkt, auch für westliche Technologieunternehmen.

Wie sehr es Mark Zuckerberg nach China drängt, zeigt auch die ebenfalls von der New York Times Ende 2016 kolportierte Arbeit des Social-Network-Riesen an einem Zensur-Tool, mit dem bestimmte Inhalte in bestimmten geografischen Regionen blockiert werden könnten.

Comments