DFB-Pokal: HSV scheitert in der ersten Runde

Einstellen Kommentar Drucken

DFB-Pokal, 1. Runde. Resultate vom Sonntag mit Bundesligisten: Dorfmerkingen (6.) - RB Leipzig (ohne Mvogo/verletzt und Coltorti/Ersatz) 0:5. Knapp acht Jahre nach dem bisher letzten Coup gegen den Fußball-Erstligisten feierte der niedersächsische Außenseiter am Sonntag einen 3:1 (1:0)-Sieg - und das trotz knapp 70 Minuten in Unterzahl. Der Tabellensechste der Regionalliga West war durch Lars Lokotsch vor 9650 Zuschauern im ausverkauften Sportpark Nord in der 20. Minute mit 1:0 in Führung gegangen. Füllkrug traf in der 74. Minute erneut, ehe es Nico Perrey (83.) mit einem sehenswerten Hackentor noch einmal spannend machte. Dorfmerkingens Torwart Christian Zech, der für die Begegnung die Flitterwochen mit seiner Frau verkürzt hatte, hielt einen Foulelfmeter von Timo Werner (25.).

Der VfL Wolfsburg hat sich in die zweite Hauptrunde des DFB-Pokalwettbewerbs gequält. Eine Woche vor dem Bundesliga-Auftakt gegen Borussia Dortmund mühte sich der in nahezu allen Belangen enttäuschende haushohe Favorit zu einem glücklichen 1:0 (0:0) beim Regionalligisten Eintracht Norderstedt. Dass sich der Pokalsieger von 2015 nach einer torlosen ersten Hälfte gegen den Regionalligisten am Ende doch 1:0 durchsetzte, hatte der Bundesligavertreter einer Standardsituation zu verdanken: Zugang Ignacio Camacho köpfte einen Eckball von Yunus Malli ins Tor (60.).

Im bayerischen Duell zwischen 1860 München und dem FC Ingolstadt hatte der Bundesliga-Absteiger das bessere Ende für sich. Nach einem Freistoß von Nicolas Andermatt glich Felix Weber (66.) für die Münchner aus.

Der FC Schweinfurt 05 hat für eine Überraschung im DFB-Pokal gesorgt und den SV Sandhausen aus dem Wettbewerb geworfen. Aktuell führt Berlin 2:1. Lucas Höler brachte Sandhausen zwar in Führung (11.), doch Marius Willsch (53.) und Steffen Krautschneider (62.) drehten die Partie zu Gunsten des Außenseiters.

ÖFB-Legionär Lukas Hinterseer zeichnete sich in Diensten seines neuen Vereins als Mann der Partie aus: Beim 5:2-Erfolg des Zweitligisten VfL Bochum gegen den FC Nöttingen traf Hinterseer gleich drei Mal und legte einen weiteren Treffer vor. Runde des DFB-Pokals geschafft, dort unterlagen sie 1998 den Stuttgarter Kickers mit 0:3.

Nach rund 30 Sekunden traf Görkem Saglam nach Vorarbeit des Neuzugangs, in der 3. Minute war Österreichs Nationalspieler selbst zum ersten Mal erfolgreich.

Comments