Anne Hathaway soll Sonys Barbie werden

Einstellen Kommentar Drucken

Ihr habt es womöglich mitbekommen: Es sind viele animierte Barbie-Filme im Umlauf, viel mehr, als wir uns vorstellen können.

Sony Pictures versucht weiterhin einen Barbie-Realfilm auf die Beine zu stellen. Ursprünglich sollte Amy Schumer die Mattel-Puppe darstellen - das wurde bereits im Dezember 2016 bekannt gegeben. Stattdessen kommt jetzt laut "The Hollywood Reporter" die Oscar-Preisträgerin ("Les Misérables") für den Part infrage. Offiziell bestätigt, ist die Besetzung von Hathaway allerdings noch nicht.

Der Kinostart des "Barbie"-Films soll laut jetzigen Planungen am 29. Juni 2018 stattfinden". Es folgte eine Absage und nun wurde mit Amys Kollegin ('The Dark Knight Rises') eine tolle Nachfolgerin gefunden - wie Amy selbst auf Instagram zugab. Und darum geht's: Barbie wird aus dem Barbieland geworfen, weil sie nicht perfekt genug ist. Um die Schauspielerin für das Projekt zu gewinnen, durfte Hathaway offenbar schon die relativ unbekannte australische Regisseurin Alethea Jones als Zuständige abnicken. So macht sich die Verstossene auf zu einem Abenteuer in der realen Welt. Was sagt ihr zu Anne Hathaways möglichem Einstieg?

Comments