Bauarbeiter finden Bombe am Biopark

Einstellen Kommentar Drucken

Die Evakuierungsmaßnahmen am Biopark sind abgeschlossen.

Die Bombe wurde gegen 11.50 Uhr auf der Baustelle für ein neues Parkhaus in der Nähe der Universität gefunden. Zeitgleich begann die mit der Einsatzleitung betraute Polizeiinspektion Regensburg-Süd mit der Planung der notwendigen Maßnahmen.

Es handelt sich um eine amerikanische Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg, mit einer Sprengkraft von 120 Kilogramm und einem intakten Zünder.

Der Sprengmeister legte einen Sicherheitsradius von 300 Metern fest. In der Continental Arena wurde eine Betreuungsstelle der Malteser eingerichtet. Auch die Fakultäten der Chemie und der Pharmazie an der Uni Regensburg müssen bei der Entschärfung evakuiert werden. Verkehrssperren werden laut Polizei konkret in den Bereichen Franz-Josef-Strauß-Allee/Galgenbergstraße, Galgenbergstraße/Ausfahrt BAB A3 Uniklinikum, Johann-Hösl-Straße/Merowingerstraße, Unterislinger Weg/Johann-Hösl-Straße, Galgenbergstraße/Albertus-Magnus-Straße sowie Universitätsstraße/Am Biopark eingerichtet.

Comments