Konkurrenz für Facebook: Google-App mit schlauerem Newsfeed

Einstellen Kommentar Drucken

Die Google Such-App für iOS erhält neue intelligente Features zur Personalisierung. In den USA ist der Feed bereits verfügbar. Die Ergebnisse, die Google sich so anhand Eures Surf-, Such- und Folge-Verhaltens erstellt, werden dann auch in die Suchfunktionen anderer Google Produkte wie zum Beispiel Gmail, Kalender oder YouTube integriert werden. Erst 2016 wurde die App mit einem eigenen Nachrichtenbereich ausgestattet, der laut Google künftig deutlich zielgerichteter über die individuellen Interessengebiete des jeweiligen Nutzer informieren wird. Das Suchmaschinenunternehmen möchte den dazugehörigen Feed nun noch weiter personalisieren. Darauf aufbauend will Google seinen Nutzern noch mehr Relevanz bieten: Denn ab sofort wird der Feed nicht nur auf den Interaktionen des Anwenders mit der Suchmaschine und den daran angeschlossenen Diensten basieren, sondern auch lokale und weltweite Trends berücksichtigen. Auf unseren Redaktionsgeräten sind die neuen Funktionen noch nicht angekommen.

Ebenfalls interessant ist die neue Quellenauswahl bei der Anzeige von Nachrichtenthemen.

Der Feed registriert, welche Nachrichten angeklickt werden oder als uninteressant markiert wurden und verändert sich dementsprechend. In einem Blogbeitrag schreibt man, dass diese es den Nutzern vereinfachen soll, darüber "zu erkunden, zu entdecken und mit dem in Verbindung zu bleiben, was für einen wirklich zählt". Hier werden Nutzern an das Surfverhalten und die Interesseneinstellungen angepasste Nachrichten angezeigt, die in der jetzt veröffentlichten Version noch besser auf die Nutzer zugeschnitten sein sollen.

Comments