Ströer übernimmt Mehrheit an Dialogvermarkter Avedo

Einstellen Kommentar Drucken

Das Team um Konzernlenker Udo Müller hat am Donnerstag den Kaufvertrag zum Erwerb von 75 Prozent der Gruppe unterzeichnet, "einem der großen deutschen Dialogmarketingspezialisten", wie es in der Mitteilung heißt.

Die Avedo-Gruppe mit Hauptsitz in Leipzig ist vor allem in den Bereichen Telesales und Dialogmarketing per Chat aktiv und ergänzt damit das bestehende Portfolio von Ströer im Bereich Performance-Marketing mit Online, Display und E-Mail sehr gut. Durch die Kombination dieser Kanäle werde man in Zukunft in der Lage sein, seinen Kunden "integrierte Komplettlösungen entlang der Marketing- und Vertriebswertschöpfungskette anzubieten", teilt Ströer mit.

Avedo beschäftigt 1.850 Mitarbeiter an sechs Standorten in Deutschland. Für das laufende Jahr erwartet Avedo ein weiter deutliches Wachstum. Mit der Akquisition erwartet das Unternehmen einen zusätzlichen Umsatzbeitrag von mehr als 60 Millionen Euro pro Jahr bei einer EBIT-Marge im niedrigen zweistelligen Bereich. Das bisherige Management rund um Gründer und Geschäftsführer Torsten Krause bleibt beteiligt und führt das operative Geschäft von Avedo weiter. Die Transaktion soll nach der noch ausstehenden Zustimmung des Bundeskartellamts im dritten Quartal abgeschlossen werden.

Comments