25-Jähriger versucht Nachbarin zu erdrosseln

Einstellen Kommentar Drucken

Frankfurt - Ein 25-Jähriger hat am frühen Samstagabend versucht, seine Nachbarin zu töten. Die 61-Jährige hatte allerdings nochmal Glück im Unglück.

Gegen 18.30 Uhr ging der Täter in der Oswaltstraße zu seiner Nachbarin rüber und wollte sie mit einem Kabel erdrosseln. Als er sich seinem Vater anvertraute, informierte dieser die Rettungsleitstelle und suchte die Frau auf, die sich in einem kritischen Zustand befand, aber noch lebte.

Der 25-Jährige gestand die Tat, ließ sich widerstandslos von der Polizei festnehmen. Die genauen Hintergründe sind noch nicht geklärt.

Gegen den Täter wurde nach einer richterlichen Vorführung ein Untersuchungshaftbefehl ausgestellt. Indes liegt das Opfer im Krankenhaus im Koma, aber die Frau schwebt nicht mehr in Lebensgefahr.

Im Frankfurter Stadtteil Niederursel hat die Polizei einen Mann wegen versuchten Mordes festgenommen. Einer von ihnen griff ihn mit einem Messer an und verletzt den 27-Jährigen lebensgefährlich.

Comments