Schalke: Tönnies-Gegner Hefer aus dem Aufsichtsrat abgewählt

Einstellen Kommentar Drucken

Einen Tag nach der Mitgliederversammlung ist Clemens Tönnies als Aufsichtsratschef des FC Schalke 04 bestätigt worden. Wie der Fußball-Bundesligist am Montag mitteilte, hat das Kontrollgremium in seiner neu gewählten Besetzung den Fleischfabrikanten aus Rheda-Wiedenbrück wieder zum Vorsitzenden gewählt. Stefan Gesenhues neu in den Schalker Aufsichtsrat gewählt worden.

Auch der frühere Mannschaftsarzt Armin Langhorst (2356) erhielt nach sechs Jahren im Aufsichtsrat nicht mehr genügend Stimmen.

Am Sonntag hatten die Mitglieder Uwe Kemmer (4895 Stimmen) und Prof. Dr. Andreas Horn und Thomas Wiese.

Folgt dieser Schalke-Stürmer bald Horst Heldt nach Hannover? "Der Aufsichtsrat ist tief gespalten", hatte Tönnies, Vorsitzender des Gremiums seit 2001, erklärt: "Seit drei Jahren gibt es ein Klima des ständigen Misstrauens".

Weitere Mitglieder: Prof. Dr. Jens Buchta und Ulrich Köllmann im Wirtschaftsausschuss sowie zusammen mit Peter Lange im Eilausschuss für sportliche Entscheidungen.

Comments