Pan Tau kommt zurück - mit Melone und Magie

Einstellen Kommentar Drucken

In der tschechischen Kinderserie "Pan Tau" (1970 - 1978), die auch im ORF zu sehen war, spielte Otto Simanek die gleichnamige Zauberfigur, die Kindern aus schwierigen Situationen half.

Mit Magie und Melone: Eine der beliebtesten Kinderserien der 70er bekommt ein Remake. 1988 gab es mit dem Film "Pan Tau" das bislang letzte Abenteuer der Märchenfigur.

Vier Jahre habe man sich um die Rechte bemüht, jetzt endlich könne man in den nächsten drei Jahren die Neuauflage der Familienserie in das deutsche Fernsehen bringen.

Walther dankte der Erbengemeinschaft für das Vertrauen. Die Gemeinschaftsproduktion des WDR und des tschechoslowakischen Fernsehens umfasst 33 Episoden mit einer Länge von je 30 Minuten. Der 1925 geborene Simanek erweckte in der Hauptrolle mit magischen Fähigkeiten Träume zum Leben. Das soll jedoch ab Juli dank eines groß angelegten Castings geändert werden.

Pan Tau sei eine der ganz großen Figuren der europäischen Familienunterhaltung, so die Macher.

Verkörpert wurde Pan Tau über drei Serien-Staffeln, mehrere TV-Specials und Kinofilme hinweg von Otto Šimánek. Stattdessen setzte er auf Pantomime und Tanz, was die Serie maßgeblich prägte. Ausgestrahlt werden soll das Remake 2020 zum 50. Jahrestag der Erstausstrahlung des Originals. Caligari darf die einst von Autor Ota Hofmann und Regisseur Jindřich Polák erschaffene berühmten Figur mit der magischen Melone in TV-Serien und auch Kinofilmen neu auflegen.

Comments