Mainz holt Bosnier Kodro - Halimi und Nedelew gehen

Einstellen Kommentar Drucken

Mainz - Der FSV Mainz 05 hat den bosnischen Nationalspieler Kenan Kodro vom spanischen Erstliga-Absteiger CA Osasuna verpflichtet. Über die Ablösemodalitäten für den 1,90-Meter-Hünen vereinbarten die Vereine Stillschweigen. Wie der Bundesligist offiziell mitteilt, unterschreibt der 23-Jährige einen Vierjahresvertrag. Dem Vernehmen nach werden 1,7 Millionen Euro fällig. Der 22 Jahre alte Offensivspieler war 2015 von den Stuttgarter Kickers nach Mainz gewechselt, dann aber sofort an den damaligen Zweitligisten FSV Frankfurt ausgeliehen worden. In der abgelaufenen Saison kam er in der ersten spanischen Liga auf 28 Einsätze und sieben Tore. "Er ist physisch robust, durchsetzungs- und abschlussstark, aber auch technisch versiert, ballsicher und gut ins Kombinationsspiel einzubinden", lobte FSV-Sportdirektor Rouven Schröder den Neuzugang. "Er hat bei Osasuna in einer für den Klub schwierigen Saison nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht und steckt mitten in einer spannenden Entwicklung, die wir in Mainz gemeinsam erfolgreich fortsetzen möchten". "Als die Anfrage von Mainz 05 kam, war mir eigentlich klar, dass ich diesen für meine Entwicklung logischen Schritt machen möchte. Dazu kam, dass meine Nationalmannschaftskollegen aus der Bundesliga ausnahmslos sehr positiv über den Verein gesprochen haben". "Ich freue mich auf meinen neuen Klub".

Das Blatt berichtete außerdem, der Bosnier rechne sich mit einem Wechsel bessere Chancen in der Nationalmannschaft (2 Länderspiele) aus, insbesondere mit Blick auf die Weltmeisterschaft im nächsten Jahr.

Comments