Kamerun und Australien spielen remis

Einstellen Kommentar Drucken

Kamerun und Australien haben die Chance auf den Einzug ins Halbfinale des Confed Cups in Russland gewahrt. Petersburg ein 1:1-Unentschieden. Andre-Frank Zambo brachte den Afrikameister vor der Pause in Führung (45.+1), Kapitän Mark Milligan glich per Elfmeter für die Australier (60.) aus. Auch die ebenfalls sieglosen Australier haben noch die Chance auf das Semifinale, müssen dafür aber Chile schlagen. Kamerun hat nach dem 1:1 gegen Australien erst einen Punkt.

"Wir hätten das Spiel gewinnen müssen", sagte Kameruns Trainer Hugo Broos. Aber gut, wir haben es nicht gemacht. "Jetzt müssen wir schauen, was am Sonntag möglich ist", fügte der Belgier hinzu.

Die Australier begannen drei Tage nach dem 2:3 gegen das DFB-Team munter und gaben durch den in die Startelf gerückten ehemaligen Bundesligaprofi Robbie Kruse den ersten Torschuss ab (3.).

Leckie wurde nach einer guten halben Stunde noch entscheidend beim Schuss gestört, so dass der Ball hoch über das Tor flog. Besser war die Stimmung auf den Rängen, die beim Anpfiff noch kläglich besetzt waren und sich im Verlauf der Partie immer mehr füllten. Benjamin Moukandjo schloss nach einem Doppelpass noch zu unplatziert ab (38.). Zambo Anguissa traf per Lupfer über den zu weit vorgerückten "Socceroos"-Goalie Maty Ryan genau ins lange Eck". Davor wurde nach dem Foul von Ernest Mabouka an Alex Gersbach kurz der Video-Referee befragt, der die Entscheidung von Schiedsrichter Milorad Mazic bestätigte. Direkt nach Wiederanpfiff hatte Tomi Juric (47.) die große Ausgleichsmöglichkeit, er schoss den Ball aus zwölf Metern aber weit vorbei. Mit nun jeweils einem Punkt bleiben sie in der Tabelle der Gruppe B jedoch hinter Deutschland und Chile (je 3). Gefährlicher wirkten die Konterversuche des Afrikameisters, das Siegtor gelang aber nicht mehr.

Comments