DFB-Assistent Sorg: Confed Cup auch Experimentierfeld

Einstellen Kommentar Drucken

Im Falle eines ersten deutschen Confed-Cup-Gewinns dürften sich die 21 Akteure über jeweils 50 000 Euro Titelprämie freuen; eine laut Grindel "moderate Prämie". Bundestrainer Löw sieht trotz starker Gegner "kein Risiko". Löw startete danach mit dem Training den Vorbereitungs-Countdown auf das Turnier vom 17. Juni bis 2. Juli in vier russischen Städten. Sorokin sagte, großer Beliebtheit erfreuten sich die Spiele von Gastgeber Russland.

Eine Talfahrt mit einem Ausscheiden schon nach den Gruppenspielen gegen Auftaktgegner Australien, Löws Titelfavoriten Chile sowie den unberechenbaren Afrikameister Kamerun ist aber auch denkbar. Die gebürtige Russin Palina Rojinski wird einen etwas anderen Blick auf das Gastgeberland Russland werfen. Und: "Wir vertreten hier auch den deutschen Fußball". Joachim Löw hat Draxler zur ersten Führungskraft in seinem 22-köpfigen Perspektivkader auserkoren.

Bereits seit 2015 ist klar, dass in Katar ein Jahr vor der WM 2022 kein Confed-Cup ausgespielt wird. Löw will vor allem Spieler für das Titelprojekt 2018 entwickeln.

Am Donnerstagmorgen fliegt der DFB-Tross ans Schwarze Meer. "Ich glaube, die Anspannung wird ein bisschen größer sein als bei einem Spiel in der Champions League", gestand der 25-Jährige, der schon bei der FIFA-Pressekonferenz in der WM-Arena sehr angespannt wirkte. Löw plant eine große personelle Sichtung für das kommende Jahr. "Wir haben noch Puffer, machen uns auf der Position keine Sorgen", sagte Bierhoff zum Verzicht auf eine Nachnominierung.

"Das ist nicht irgendein Freundschafts-Turnier". Petersburg wird das Finale des Confed Cup ausgetragen. Die beiden jüngsten WM-Qualifikationsspiele gegen Ungarn (3:0) und Lettland (3:0) wurden locker gewonnen, der letzte Test gegen Zypern (4:0) ebenfalls. "Jetzt kann man natürlich auch wieder mehr mit Flanken in den Sechzehner agieren". Doch die Fans wollen gerade bei uns diese Topspieler noch ein paar Jahre auf gutem Niveau sehen. Nach einer Saison beim FC Bayern, mit der er "nicht zufrieden" war, will der DFB-Stammspieler beweisen, dass er auch im Verein die Nachfolge von Philipp Lahm, den er eine "Legende" nennt, auf der rechten Verteidigerposition antreten kann. "Wir wollen uns jetzt inspirieren lassen für die WM 2018", so Kentrat im Sputnik-Interview. Ein roter Mannschaftsbus kutschiert die prominenten Gäste aus Deutschland durch die Olympiastadt von 2014 - und das mit der Aufschrift "11 Spieler - 80 Millionen Herzen - die Mannschaft". "Natürlich wäre es wünschenswert, wenn solche Werte überall auf der Welt gelten würden", sagte der Bundestrainer. "Die Umstände dort interessieren uns immer". Der Weltverband FIFA hatte dem DFB-Team eine deutlich spätere Trainingszeit zugewiesen.

Comments