Lohscheller wird neuer Opel-Chef

Einstellen Kommentar Drucken

Sein Nachfolger wird Michael Lohscheller, seit September 2012 Chief Financial Officer und Geschäftsführer Finanzen von Opel. Aber ob die clevere Managerin in Rüsselsheim bleibt, gilt als fraglich. Opel-Betriebsratschef Wolfgang Schäfer-Klug begrüßte, dass mit Lohscheller ein Nachfolger aus der bisherigen Führungsriege gefunden wurde. Von Lohscheller ist all das nicht bekannt. Karl-Thomas Neumann trat als Sprecher der Geschäftsführung zurück. "Wir werden den eingeschlagenen Weg konsequent weitergehen und als Teil der PSA-Gruppe weiter an Schlagkraft gewinnen", erklärte Lohscheller. "Das ist die gute Nachricht des Tages", schrieb Neumann.

Auf den so Gelobten wartet jedoch keine leichte Aufgabe. "Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit ihm an der Neuausrichtung von Opel als eine werthaltige Marke mit deutschen Wurzeln innerhalb der Groupe PSA zu arbeiten".

Wie lange werden die Bänder in den Opel-Werken noch laufen? Mit dem Teilrückzug von Neumann kommt nun aber eine gehörige Portion Unsicherheit dazu. "Bis 2020 muss Opel rentabel sein", forderte Tavares. Denn Top-Manager französischer Konzerne seien "eiskalte Technokraten" und würden ihre Ziele knallhart durchsetzen. Er fungierte zunächst als Mitglied des Vorstands der Adam Opel AG. Der 48-Jährige ist verheiratet und hat zwei Kinder. Unter anderem war er Vize-Chef und Finanzvorstand bei Volkswagen in Amerika. Davor war er für den Gabelstaplerhersteller Jungheinrich tätig, aber auch für den Autokonzern Daimler und die europäische Tochtergesellschaft des japanischen Produzenten Mitsubishi.

2005: Betriebsrat und Management unterschreiben einen "Zukunftsplan", der die Existenz des Bochumer Werks sichern soll. Opel erklärte weiter, mit dem Wechsel zu Lohscheller werde im Geschäft Kontinuität und ein nahtloser Übergang an PSA gesichert.

Das war freilich auch mit Neumann der Fall. US-Präsident Trump hat mit dem geplanten Ausstieg aus dem Pariser Klima-Abkommen klargemacht, dass die Elektromobilität auch bei General Motors erst einmal zurückgestellt werden dürfte. Von dort wechselte er vor 18 Jahren zum Volkswagen-Konzern, wo der Ingenieur die Leitung der Elektronikforschung übernahm, später auch der Elektronikstrategie des Konzerns.

Neumann weiß aus seinem Berufsleben, wie sich verlorene Machtkämpfe anfühlen: Als Chef des Autozulieferers Continental zoffte er sich 2008 mit dem Großaktionär Schaeffler über die strategische Ausrichtung. Neumann ist seit 2013 Chef von Opel. Die Zukunft des drahtigen Marathon-Läufers Neumann ist noch unklar.

Opel-Chef Karl-Thomas Neumann will einem Bericht zufolge sein Amt aufgeben. Dort steht der CEO Rupert Stadler Medienberichten zufolge unter Druck. Neumann hatte gemeinsam mit Marketingchefin Tina Müller die von Scholz & Friends entwickelte Kampagne "Umparken im Kopf" initiiert.

Comments