Dortmund Hauptbahnhof: Betrunkene beschuldigt Mädchen des Diebstahls

Einstellen Kommentar Drucken

Dortmund (ots) - Gestern Abend (08. Juni) beschuldigte eine 35-Jährige Dortmunderin ein 9-jähriges Kind, ihr Smartphone gestohlen zu haben. Das angeblich gestohlene Handy wurde in ihrer Handtasche gefunden.

Gegen die polizeibekannte Frau wurde nun ein Strafverfahren wegen falscher Verdächtigung und Widerstands eingeleitet. Nach Angaben der Frau hätte ein 9-jähriges Kind ihr Smartphone im Dortmunder Hauptbahnhof geklaut.

Osnabrück. Kurioser Polizeieinsatz in Dortmund: Eine 35-Jährige beschuldigte ein Kind, ihr Handy gestohlen zu haben.

Die Polizei befragte das syrische Mädchen und seine Mutter, die gerade auf dem Weg in eine Erstaufnahmeeinrichtung waren.

Daraufhin sei die Situation eskaliert, heißt es nach Auskunft der Bundespolizeidirektion Sankt Augustin. Als sie auch noch begann diese zu beleidigen, sollte sie zur Wache gebracht werden. Trotz Nachschau konnte das Eigentum der Frau nicht aufgefunden werden.

Auf der Wache ergab ein Atemtest, dass die Frau mit 2,5 Promille alkoholisiert war. Nachdem es bei dem Mädchen nicht gefunden wurde, machten die Polizisten eine interessante Entdeckung in der Handtasche der Frau.

Jetzt muss sie sich wegen falscher Verdächtigung und Widerstands verantworten.

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich.

Comments