Jagdszenen in Unterhaching: Rammt wütender Autofahrer absichtlich ein Kind?

Einstellen Kommentar Drucken

Weil er sie nicht überholen konnte, soll ein Autofahrer in München absichtlich eine zwölfjährige Radlerin umgefahren und anschließend beleidigt haben.

Die Polizei gab nun weitere Details zu dem Fall bekannt, der sich bereits am vergangenen Wochenende in Unterhaching ereignet hatte.

Eine 12-jährige Schülerin fuhr am Samstag, gegen 15 Uhr, auf der Reichweinstraße in Unterhaching. Dabei schrie er aus seinem schwarzen Pkw das Mädchen an und forderte es auf, mit ihrem Rad zur Seite zu fahren.

Die Polizei sucht jetzt dringen den flüchtigen Fahrer: Sein Kennzeichen hat vermutlich die Ortskennung "WE" oder "WL". Das sei verkehrstechnisch aber nicht möglich gewesen, so die Polizei. Die Schülerin wurde bei dem Sturz schwer verletzt und liegt derzeit in einer Kinderklinik. Das Mädchen stürzte und wurde verletzt, konnte nach Polizeiangaben vom Dienstag ihr Rad aber nach Hause schieben. Demnach soll der etwa 30 Jahre alte Autofahrer das Mädchen massiv eingeschüchtert haben. Auf dem Weg dorthin fiel sie einer unbeteiligten Passantin auf, die den Rettungsdienst und die Polizei verständigte. Er fuhr einen schwarzen Wagen.

Das Münchner Polizeipräsidium bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder dem Unfallverursacher machen können, sich unter der Telefonnummer 089/6216-3322 zu melden.

Comments